WHAT TO WEAR - PART 2

19. August 2014


Letzte Woche habe ich euch bereits zwei meiner Lieblingstrends für diesen Sommer (oder auch Herbst?) gezeigt - hier könnt ihr euch den Post nochmal ansehen. Heute geht's weiter mit der zweiten Hälfte, auch wenn ein paar der hier gezeigten Teile wahrscheinlich doch etwas zu kalt für Deutschland sein werden. Aber alle, die wie ich noch in den Urlaub fahren können doch noch ein bisschen Sommer ausleben. Und das Beste - ich habe auch wieder meine liebsten (meist preisgünstigen) Varianten verlinkt - und zu einem Trend kommt auch noch ein DIY!

PRINT FOR PRESIDENT

Ob graphisch, geblümt oder sonstig gemustert - immer her damit! Es ist quasi der Gegenpol zu dem Trend, den ich euch beim letzten Mal präsentiert habe - Weiß. Denn während Weiß durch seine schlichte Eleganz auffällt, schreien Muster geradezu nach Aufmerksamkeit, weswegen sie auch unbedingt selbstbewusst getragen werden müssen. 
Wie wird Print am besten getragen? Auch hier kommt's wieder darauf an, wie mutig ihr seid. Die sichere Variante ist wieder die "Ein-Teil-Variante" - allerdings kann ein Mustershirt schnell sehr langweilig werden. Spannendere Varianten sind für mich da dann doch eher Shorts, Skater-, Bleistift- oder A-Linien-Röcke (in Midi und Mini), Bomberjacken oder Kimonos. 
Fortgeschrittene greifen zu Kombinationen - auf Asos findet man beispielsweise ganz oft zusammengehörende Crop Tops und Shorts / Röcke oder Jacken und Shorts desselben Musters. 
Hier wieder ein paar meiner Printlieblinge aus der Welt des Onlineshoppings:


Get the Look (from left to right): 1 - 2 - 3 - 4
Get the Look (from left to right): 1 - 2 - 3 - 4

POKE SOME HOLES IN 'EM JEANS

Gerade für Deutschland ist dieser Trend gerade wirklich sehr praktisch, da er auf Jeans beruht und damit natürlich auch bei kälterem Wetter sehr gut tragbar ist. Trotzdem behält er einen Hauch von Sommer durch: Löcher. Destroyed Jeans sind vielleicht nicht das Neueste auf dem Radar, aber haben jetzt ihren großen Moment. Doch Achtung - auch wenn oft zu sehen ist, dass irgendwelche "Stars" mehr Loch als Hose anhaben - so weit sollte man dann doch nicht unbedingt gehen.
Während man sicherlich einige schöne Exemplare kaufen kann, kann man das ganze auch einfach selber machen - wie, verrate euch noch diese Woche. Das Beste daran? Die meisten Materialien, die ihr braucht, habt ihr bestimmt zuhause rumliegen - und das DIY ist wieder schön easy, sodass es auch wirklich jeder schafft. :)

Image Sources (from left to right): 1 - 2 - 3 - 4

YOU CAN (AND SHOULD) LEAVE YOUR HAT ON!

Und das nicht nur im Sommer - auch im kommenden Herbst ist der Hut die einfachste und eleganteste Rettung an einem Bad Hair Day. Da wir uns aber im Moment ja noch im "Mindless Summer" befinden vorerst die Sommervarianten: Wollhüte haben am Strand dann doch eher nicht wirklich viel verloren, da es unter ihnen einfach viel zu schnell heiß wird. 
Welche Hutform? Welche Farbe? Hutform variiert natürlich je nach Gesichtsform, für den Sommer eignen sich aber auf jeden Fall am besten Schlapphüte, die prinzipiell zu jeder Gesichtsform passen. "Normale" Strohhüte sind hingegen ein ganz anderes Fass, da muss jeder für sich entscheiden ob einem so etwas steht. Die Frage mit der Farbe lässt sich ebenfalls sehr leicht beantworten - zurückhaltend! Helle, dezente Töne wie weiß oder beige sind die sichersten Varianten und eine sommerlichere Wahl als Schwarz.
Wo gibt es preisgünstige Modelle? Hier wird es leider ein wenig schwieriger. H&M hat oftmals eine ganz gute Auswahl an Hüten, Accessorize so viel ich weiß auch. Die schönsten Sommerhüte hat aber definitiv American Apparel - und die sind nicht unbedingt günstig. Ich habe mir diesen Sommer aber dort einen gekauft und es bisher nicht bereut, auch wenn er leider durch das Falten für den Koffer seine Form nicht mehr so behält, wie er es sollte. 


Image Sources (from left to right): 1 - 2 - 3 - 4

Laura S.

Kommentare:

  1. Ich liebe alles und jeden mit Blumenprint!! xD Ripped Jeans hingegen sind nicht ganz so mein Ding. Hüte dafür aber dann wieder :D Schöner Post!

    Liebste Grüße,
    Tanachi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha danke :))
      Hüte sind wirklich das Beste überhaupt, find's krass, dass mir das jetzt erst aufgefallen ist :D

      Schönen Abend noch! :)
      Laura S.

      Löschen

Ideen, Meinungen, (konstruktive) Kritik? Alles ist willkommen, solange es nicht verletzend ist. Wir freuen uns!

 
© Design by Neat Design Corner